Mitten im Herzen der Altstadt, in einem der historisch bedeutendsten Gebäude Hanaus präsentiert sich das Deutsche Goldschmiedehaus. Zur Zeit der Spätrenaissance wurde mit dem Bau des Gebäudes begonnen. Mit der Gründung der Hanauer Neustadt 1597 siedelten sich Niederländer und Wallonen an, zu denen auch zahlreiche Goldschmiede zählten. Sie schlossen sich 1610 zur Zunft der Gold- und Silberschmiede zusammen und begründeten damit die Blütezeit der Goldschmiedekunst in Hanau. Das zentral gelegene Gebäude war seit 1942 Goldschmiedehaus und wurde 1945 zerstört. Nach dem originalgetreuen Wiederaufbau wurde das Goldschmiedehaus zum Ausstellungshaus für deutsche und internationale Schmuck- und Gerätegestaltung. Mit seinen vielseitigen Ausstellungen gehört das Deutsche Goldschmiedehaus zu den bedeutendsten Ausstellungszentren der Gold- und Silberschmiedekunst in Deutschland.

„Das Goldschmiedehaus ist eines der wenigen Museen, die sich auf Schmuck- und Edelmetallkunst konzentrieren. Das ist bundesweit einmalig“, sagt Christiane Weber-Stöber, Leiterin des Deutschen Goldschmiedehauses. Das Museum bietet ständig drei Wechselausstellungen. Die Inhalte  reichen von Retrospektiven einzelner Schmuck- und Gerätegestalter bis hin zu thematischen Ausstellungen, aber auch die Präsentation unterschiedlicher Künstlergruppen sowie  Nachwuchskünstler und wichtiger Ausbildungsstätten gehören zum Programm. Ein Höhepunkt für die jungen Gäste sind die Kinder-Goldschmiedekurse in der Schau-Werkstatt.

DEUTSCHES GOLDSCHMIEDEHAUS HANAU

Deutsches Goldschmiedehaus
Altstädter Markt 6
63450 Hanau

Tel. (06181) 256556
gfg-hanau@)t-online.de

zur Internetseite

Öffnungszeiten

Di – So  11–17 Uhr
Mo geschlossen

Eintrittspreise

Erwachsene 3 Euro
Ermäßigt 2 Euro

Ermäßigt: (Schüler/innen, Auszubildende, Student/innen bis 25 Jahre, Bundesfreiwilligendienstleistende, Besitzer des Hanau-Passes, Inhaber der Ehrenamtskarte)

Familienkarte (Zwei Erwachsene und Kinder) 5 Euro

Freier Eintritt  Kinder bis 6 Jahre, Studenten der Zeichenakademie Hanau, Mitglieder der Gesellschaft für Goldschmiedekunst e. V., ICOM-Mitglieder)

Öffentliche Führungen durch die aktuellen Ausstellungen einmal im Monat an einem Sonntag Die etwa halbstündigen Führungen in der Mittagspause werden einmal im Monat an einem Mittwoch angeboten. Gruppenführungen nach Absprache.

Service

  • Barrierefrei
  • Familienangebot
  • Gruppenangebot
  • Museumshop

Das könnte sie auch interessieren

ALTANA MUSEUM SINCLAIR-HAUS
Die ALTANA Kulturstiftung zeigt im stiftungseigenem Museum, dem Sinclair Haus, jährlich drei bis vier Ausstellungen zur Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts.
Details
ARCHÄOLOGISCHES MUSEUM FRANKFURT
Längst vergangene Zeiten werden im Archäologischen Museum lebendig. Funde aus 200.000 Jahren zeigen, wie Menschen einst lebten, liebten, arbeiteten, kämpften, glaubten und feierten.
Details
BIBELHAUS ERLEBNIS MUSEUM
Das Bibelhaus Erlebnis Museum öffnet seinen Gästen die ganze Spannbreite dieser Geschichte. 300 Fundstücke aus archäologischen Grabungen im Heiligen Land werfen ein ungewohntes Licht auf die biblische Welt und ihre Menschen.
Details